Grundsteuer

Das Bundesverfassungsgericht hat die bislang gültige Berechnung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Deshalb sind im Jahr 2022 alle Immobilien in Deutschland für die Grundsteuer neu zu bewerten.

Jeder Immobilienbesitzer ist verpflichtet, vom 01.07.2022 bis zum 31.10.2022 an das Finanzamt eine Feststellungserklärung zur Ermittlung des Grundstückswerts abzugeben.

Lassen Sie sich bequem und unkompliziert von uns unterstützen!

Unsere Kanzlei erstellt Ihnen kompetent und zuverlässig Ihrer Grundsteuererklärung. Wir bieten Ihnen Rechtssicherheit, Zeitersparnis und Vertraulichkeit. Mit uns kommen Sie Ihrer Verpflichtung zur Abgabe der Grundsteuererklärung bequem nach.

Unsere Preise richten sich nach Ihren Bedürfnissen und sind transparent. Sie brauchen sich keine Software herunter laden.

Von Unterstützung, für „Selbermacher*innen“ bis hin zu Ihrer kompletten Entlastung sind wir Ihr Ansprechpartner.

Ihre Vorteile:

Sie können bei uns einfach und unkompliziert Ihre Steuererklärung für die Grundsteuer erstellen lassen, oder ein DIY-Paket wählen. Wir arbeiten mit dem Tool „Smart-Grundsteuer“ digital. So können Sie ihre Daten einfach eingeben und den Überblick behalten und müssen keine eigene Software kaufen.

  • einfache und leicht verständliche Erfassung ihrer Daten
  • volldigitale Erstellung ihrer Grundsteuer
  • Steuererklärung für alle Bundesländer
  • automatische Angabe der Bodenrichtwerte
  • transparente Kosten
  • persönliche Beratung
  • Prüfung der Richtigkeit des Steuerbescheids

Ablauf Ihrer Grundsteuererklärung

  • Sie senden uns eine Anfrage mit Nennung der Art & Anzahl der Grundstücke
  • Wir treten mit Ihnen in Kontakt und finden das richtige Angebotspaket für Sie
  • Sie beauftragen uns per E-Mail und erhalten einen Link zum SmartGrundsteuer-Portal
  • Sie registrieren sich im Portal und können anschließend Stück für Stück Unterlagen hochladen und fehlende Grundstücksdaten eingeben, oder lassen uns die Arbeit erledigen
  • Wir sehen die Grundstücksdaten ein und klären mit Ihnen die offenen Punkte
  • Wenn alle Daten vorliegen wird die Grundsteuererklärung erstellt
  • Sie überprüfen alle Angaben und erteilen die Freigabe
  • Wir übermitteln die Grundsteuererklärung an Ihr Finanzamt

Welche Angaben benötigen Sie:

Die neue Grundsteuer 2022

Das Bundesverfassungsgericht hat die bislang gültige Berechnung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt und daher die Grundsteuer reformiert. Deshalb sind im Jahr 2022 alle Immobilien in Deutschland für die Grundsteuer neu zu bewerten.

Durch die sogenannte Länderöffnungsklausel können die Bundesländer vom Bundesmodell abweichen und eigene Grundsteuermodelle verabschieden. Wir informieren Sie hier, welche Regeln für Ihr Bundesland gelten und bieten Ihnen die Möglichkeit einfach und unkompliziert die Steuererklärung für Ihr Grundstück bei uns erstellen zu lassen.

Die neue Grundsteuer wird in einem dreistufigen Besteuerungsverfahren festgesetzt. Hier bleibt das bisherige Verfahren erhalten:

Grundsteuerwert x Steuermesszahl x Hebesatz = Grundsteuer

  • Grundsteuerwert: ermittelt das Finanzamt anhand einer Feststellungserklärung
  • Steuermesszahl: gesetzlich festgelegt
  • Hebesatz: legt Stadt beziehungsweise Gemeinde fest

In der dieses Jahr nun zu erfolgenden Feststellung werden die Grundstücke mit dem Wert berücksichtigt, den sie am 01.01.2022 hatten. Diesen Werte legt das Finanzamt für den neuen Grundsteuerbescheid zugrunde, der ab 01.01.2025 gültig wird.

Wer möchte, kann sich schon den 01.01.2029 vormerken: hier findet eine erneute Hauptfeststellung statt.

Für dieses Jahr sind für alle Grundstückseigentümer folgende Fristen wichtig:

Fristen der neuen Grundsteuer

Für Sie als Grundstückseigentümer ist die Frist zur Übermittlung der Feststellungserklärung zur Grundsteuer an ihr Finanzamt wichtig.

Die Frist zur Abgabe der Feststellungserklärung: 01.07.2022 bis 31.10.2022

Sie können auch heute schon Ihre Steuererklärung vorbereiten lassen. So versäumen Sie keine Fristen.

Wer muss die neue Grundsteuer abgeben?

  • Eigentümer von Grundstücken, für jedes Grundstück eine separate Erklärung
  • Eigentümer eines Betriebes der Land- und Forstwirtschaft
  • Bei Erbbau-Grundstücken: der Erbbauberechtigte unter Mitwirkung des Eigentümers
  • Bei Gebäuden auf fremden Grund und Boden: der Eigentümer des Grundstückes unter MItwirkung des Eigentümers des Gebäudes

Wie wird die neue Grundsteuer abgegeben?

Die Übermittlung kann nur elektronisch an das Finanzamt erfolgen. Mit einem ELSTER-Zugang können Sie Ihre Grundsteuererklärung erstellen und dann selbst über ELSTER versenden.

Unsere Kanzlei unterstützt Sie kompetent und zuverlässig bei Ihrer Grundsteuererklärung. Wir bieten Ihnen Rechtssicherheit, Zeitersparnis und Vertraulichkeit. Mit uns kommen Sie Ihrer Verpflichtung zur Abgabe der Grundsteuererklärung bequem nach.

Unsere Preise richten sich nach Ihren Bedürfnissen und reichen von Unterstützung für „Selbermacher*innen“ bis zu Ihrer kompletten Entlastung.

Diesen Service können Sie auch in Anspruch nehmen, wenn Sie kein Mandant unserer Kanzlei sind!